Autorenbriefe

Autorenbriefe
Lieber Autor...

litnetzwerl

litnetzwerl
#litnetzwerk

Lieblingsbeitrag

Lieblingsbeitrag
Der Gesang der Nachtigall

Englische Bücher? Aber ich kann doch nur Schulenglisch!



Für mich ist das ein falsches Argument. Denn so schlecht Deutschland auch in der PISA-Studie abschneidet: Das Schulenglisch der Meisten ist gar nicht so schlecht wie sie glauben ;) Aber das wiederum glaubt mir wahrscheinlich keiner ^^

Also habe ich für euch ein paar Tipps gesammelt, wie ihr trotz euer vermeintlich schlechten Englisch-Kenntnisse mal ein englisches Buch lesen könnt.

Du suchst nach konkreten Beispielen? Ich habe auch eine Liste mit 5 (+1) englischen Bücher für Einsteiger


1. Bücher mit Vokabelhilfe

Offensichtlich, oder? Auch wenn ihnen ein gewisser schlechter Ruf anhängt: Es gibt tatsächlich auch gute, moderne Bücher mit Vokabelhilfen.  Außerdem gibt es auch noch Bücher, die vereinfacht wurden vom textlichen her. Also so, dass man im Regelfall keine Vokabelhilfe braucht ^^

Aber ihr wollt Beispiele, oder?

Die rote Reihe von Reclam.
Das sind alles fremdsprachige Bücher, mal mehr, mal weniger schwierig. Und mit Vokabeln direkt unten auf der Seite. Meine Favouriten: Alice Adventures in Wonderland, Peter Pan, West Side Story… Wenn es ein Klassiker ist findet ihr es hier bestimmt und viele andere Bücher noch dazu. Einfach mal stöbern: Reclam: Rote Reihe. Ich selbst habe den ersten Band von
Douglas Adams Per Anhalter durch die Galaxis in dieser Form gelesen

Schullektüren.
Ehrlich. Die sind manchmal richtig gut.
Bei Cornelsen gibt es z.B. das Senior English Library. Dort finden sich Texte wie „Speak“ von Laurie Halse Anderson oder „The Perks of Being A Wall Flower“
Und Klett hat verschiedene Reihen, die nach Sprachlevel geordnet sind. Bei den Klett English Editions findet sich z.B. einer Version von „The Hunger Games“ mit Vokabelhilfe! Ob die gekürzt ist kann ich allerdings nicht beurteilen. Aber Klett hat auch eine Young Adult Reihe mit Anmerkungen, da finden sich auch einige interessante Titel.

Guckt euch einfach um. Ein Buch, dass in irgendeinem Bundesland Schullektüre ist gibt es eigentlich immer als Version mit Vokabelhilfen. Und Schullektüre bedeutet heutzutage ja auch nicht mehr gleich absolute Langeweile.

2. Kinder- und Jugendbücher

Die sind nämlich meistens einfacher geschrieben als Bücher für Erwachsene. Merkt man ja im Deutschen auch, oder? Man sollte vielleicht nicht mit gleich mit Dickens Anfangen, aber es gibt ja auch noch andere Autoren ;) Klar, Harry Potter ist für den Anfang vielleicht ein etwas dickes Buch. Aber glücklicherweise gibt es auch genug Bücher im 200 Seiten Bereich.

3. Motivation

Wenn man eine Motivation hat liest es sich gleich viel besser ^^ Ich habe angefangen englische Bücher zu lesen, weil ich die deutsche Übersetzung des letzten Harry Potter Bandes nicht abwarten konnte. Also: Wenn ihr eine Serie habt, die ihr unbedingt ganz schnell zu Ende lesen wollt und zwar ohne auf die Übersetzung warten zu müssen…

Ich hoffe ihr könnt von diesen Tipps etwas verwerten. Denkt einfach dran: Ihr könnt Bücher im Original lesen. Mit tollen Covern, die manchmal viel schöner sind als die der deutschen Version. Und Geldbeutel schonend ist das lesen englischer Bücher auch. Und ganz nebenbei verbessert man seine Englisch Kenntnisse...

Kennt ihr ein Buch, dass man unbedingt auf Englisch gelesen haben muss? Oder findet ihr den ganzen Kram mit Büchern im Original lesen unnötig?

Kommentare

  1. Ich selbst habe am Anfang fast nur langenscheidt-Bücher gelesen. Diese sind je nach Schwirigkeitsgrad entweder deutsch/englisch oder mit unterstützenden Vokabeln.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Die Langenscheidt-Bücher kenne ich nicht. Allerdings habe ich auch eigentlich sofort mit "normalen" Bücher angefangen und mit Vokabelhilfen oder so nur in der Schule gelesen...

      Löschen

Wenn du auf meinem Blog kommentierst, werden die von dir eingegebenen Formulardaten (und unter Umständen auch weitere personenbezogene Daten, wie z. B. deine IP-Adresse) an Google-Server übermittelt. Mehr Infos dazu findest du in meiner Datenschutzerklärung und in der Datenschutzerklärung von Google.

Powered by Blogger.