Autorenbriefe

Autorenbriefe
Lieber Autor...

litnetzwerl

litnetzwerl
#litnetzwerk

Lieblingsbeitrag

Lieblingsbeitrag
Der Gesang der Nachtigall

[Rezension] Homeland

Nein, hier geht es nicht um die Serie. Sondern um ein Buch. Von Cory Doctorow. Einem ehemaligen Journalisten, der auch heute noch ab und an für den Guardian schreibt.
Aber hier kommt erstmal die Rezension:

Informationen zum Buch

Quelle: Heyne

Homeland

Cory Doctorow

Übersetzer:Oliver Plaschka
eBook
€ 11,99 [D]
ISBN 978-3-641-11244-8
Website des Verlags




Erster Eindruck:

Kann ich nicht viel zu sagen, ich habe das Buch als E-Book gelesen.  Ich finde jedoch das Cover-
Design sehr gelungen. Es passt zum Lebensgefühl der Hauptpersonen.

Inhalt:

Nachdem Marcus bereits einmal in das Visier der Geheimdienste geraten ist tut er es nun wieder. Von einer alten Freundin namens Masha bekommt er einen USB-Stick überreicht. Darauf sind die Daten die er braucht um eine geheime Datei entschlüsseln zu können. Diese ist eine Sammlung der schmutzigen Geheimnisse der amerikanischen Regierung und vor allem ihrer Geheimdienste. Er soll diese Daten veröffentlichen falls Masha etwas zustößt. Kurz darauf sieht er ihre Entführung mit an.

8

Asterix und die Geschichte

Man glaubt es kaum: Asterix ist in großen Teilen historisch korrekt. Oder lässt sich zu mindestens auf historische Quellen zurück führen, auch wenn diese vielleicht nicht wirklich korrekt sind *hust* De Bello Gallico *hust* Ich habe die beiden in der Präsentation meiner Facharbeit (Thema: Das keltische Erbe Irlands) sogar als Beispiel benutzt. Damit der Rest des Kurses auch verstand wer zum Teufel diese Kelten denn nochmal waren. Ich beziehe mich in diesem Artikel auf Recherchen, die ich zum Thema Kelten im Rahmen meiner Facharbeit gemacht habe. Also kann ich keine genauen Quellen angeben, aber ich denke ich kenne mich gut genug aus um einfach mal einige Behauptungen in den Raum zu stellen.

0

Rezension: Asterix bei den Pikten

Zum Sonntag gibt es heute die Rezension zum neuen Asterix-Heft. Was haltet ihr denn überhaupt von Asterix? Habt ihr das neue Heft schon gelesen? Aber nun auf zur Rezension:

2

Die Neuen – Jean Yves Ferri und Didier Conrad

Weil ich gestern vergessen habe zu posten gibt es heute gleich zwei Posts zum Thema Asterix. Nun geht es also um die „Neuen“. Und was macht man mit Neuen? Man beäugt sie erstmal kritsch.

Quelle: AFP via Spiegel Online
0

Uderzo & Goscinny - Zwei französische Legenden

Und zwar nicht nur wegen Asterix und Obelix! Der erste Asterix-Band ist nämlich erst 1959 erschien, da waren sowohl Albert Uderzo als auch René Goscinny bereits über 30. Die beiden haben vorher und auch nachher auch an vielen anderen Comics mitgearbeitet.
0

Asterix und Obelix

Asterix und Obelix.
Diese beiden Figuren haben meine Kindheit wahrscheinlich mehr geprägt als irgendein Romanheld. Ich habe die Hefte quasi verschlungen. Am Donnerstag erscheint nun ein neues Abenteuer der beiden Gallier.

Asterix bei den Pikten

Deswegen habe ich beschlossen diese Woche zu meiner persönlichen Asterix-Woche zu machen. Und dies natürlich auch hier auf dem Blog auszuleben. Worauf könnt ihr euch also freuen?

  • Ein Portrait der beiden Erfinder
  • Ein Artikel über  die "Neuen"
  • Einen kurzen Bericht darüber wie historisch korrekt die beiden sind
  • Eine Rezension zum neuen Band

Ein Teil dieser Sachen werde ich planen d.h. sie werden in meiner Abwesenheit veröffentlicht, da ich am Wochenende weg bin und wahrscheinlich wenig bis gar kein Internet habe. Also nicht wundern wenn ich nicht auf Kommentare antworte ^^

So nun mal Hände hoch, wer kann mit meinen Lieblingsgalliern nichts anfangen? Braucht es noch eine allgemeine Einleitung zum Thema: "Wer sind die eigentlich? Und sind die wirklich so toll?" ?










0

Cover-Vergleich: Revenant-Trilogie


                          





Hallo ihr ^^
Endlich schaffe ich es auch mal wieder etwas zu schreiben. Ich muss ehrlich sagen, dass mein Praktikum doch mehr Zeit frisst als erwartet  bzw. ich meistens nicht mehr wirklich Lust habe irgendetwas zu machen, wenn ich nach Hause komme.
Aber gut, heute gibt es einen kleinen Cover-Vergleich. Und zwar zur Revenant-Trilogie von Amy Plum. Ich fand das deutsche Cover sehr schön, aber als ich das erst Mal die englische Variante gesehen habe war ich doch etwas verblüfft, WIE verschieden die beiden waren.
0
Powered by Blogger.