[Rezension] Eichenweisen

21. Mai 2015

Hallo,
 die heutige Rezension ist zu einem Buch, das ich über Blogg dein Buch gefunden habe. Dort läuft die Aktion "Lovely Selfies" und Eichenweisen war eines der angebotenen Bücher. Also danke an Blogg dein Buch für diese Aktion und an Felicity Green für das Rezensionseemplar.

Informationen zum Buch

Cover Eichenweisen
Quelle: Felicity Green

Eichenweisen

Felicity Green

Taschenbuch
320 Seiten
9,95€ (amazon)
ISBN: 978-1505567526
Website der Autorin




Erster Eindruck:

 Ich liebe ja das Cover, es passt auch wunderbar zu der Thematik Irland und irische Sagenwelt. Und es hat so ein soft-touch-finish, das fühlt sich super an.

Inhalt:

Nach einem Autounfall wacht Alice aus dem Koma aus und spricht kein Deutsch mehr. Stattdessen spricht sie Irisch und auch ihr Englisch hat sich enorm verbessert. Die Ärzte stehen vor einem Rätsel. Während einer Hypnose sieht sie plötzlich einen Mann: Dylan. Aber wer ist Dylan und wer ist Ciara, denn mit diesem Namen spricht Dylan sie an?

Meine Meinung:

Dieses Buch ist verdammt hart zusammen zufassen. Oder anders ausgedrückt: Vergesst meine Inhaltsangabe, die ist unglaublich schlecht und wird dem Buch nicht gerecht.
Alice ist ein sehr interessanter Charakter, die Art und Weise wie sie damit umgeht, dass ihr Leben auf den Kopf gestellt wurde ist 1. bewundernswert und 2. trotzdem noch realistisch. Dieser feine Grad ist sehr schwierig zu begehen, aber Felicity Green macht das wunderbar.
Auch die anderen Charaktere des Buches sind allesamt sehr gut ausgearbeitet und man kann sie beim Lesen förmlich vor Augen sehen. Hier ist auch nicht immer alles Friede, Freude, Eierkuchen sondern gerade die Beziehung zwischen Alice und ihren Eltern leidet unter ihren „neuen“ Erinnerungen.
Richtig Fahrt aufnehmen tut das Buch erst gegen Ende, es ist auch vorher nicht langweilig, aber eben nicht spannend. Dafür schafft man es sehr gut sich in die Geschichte zu versetzen, also auch ohne die Spannung am Ende hätte sich nichts an der Sternebewertung geändert. Die Verwebung von irischen Mythen (so weit ich es beurteilen kann ohne faktische Fehler) und unserer modernen Welt gelingt perfekt. Die Geschichten um die Sidhé und Tuatha de Dannan haben mich schon immer fasziniert und hier werden sie kombiniert mit einer Art Coming-of-Age-Story.

Fazit:

Die Magie der grünen Insel auf fabelhafte Weise verwoben mit der Geschichte eines Mädchens, deren Leben durch einen Autounfall völlig verändert wird. Contemporary Fantasy in Bestform. Wofür es natürlich 5 Sterne gibt.

Band 1: Eichenweisen
Band 2: Efeuranken
Band 3: Ebereschenzauber

Kommentare:

  1. Tolle Rezension!
    Ich habe mich auf BlogDeinBuch auf für "Eichenweisen" entschieden und werde es als nächstes lesen. Deine Rezension macht mich noch mal zusätzlich neugierig :-)
    Ich bin ganz gespannt.

    Liebe Grüße
    Souci

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke!
      Ich muss dich allerdings warnen: "Eichenweisen" hat Suchtpotential. Und das Ende macht es nicht gerade besser!
      Fandest du es auch so schwer, dich für ein Buch zu entscheiden? Ich fand damals eigentlich gleich mehrere Bücher interessant.
      Liebe Grüße,
      Lena

      Löschen
  2. Hey :)

    Wenn es euch ein Trost ist: Band 2 ist mittlerweile heraußen :). Und ich durfte als Beta-Leserin im Vorfeld sogar meinen Senf dazu abgeben ^^.
    Ich wollte bei den Lovely Selfies eigentlich auch mitmachen, allerdings hatte der Verlag sich dann nicht für mich entschieden. Naja, man kann halt nicht immer Glück haben ...

    Liebe Grüße
    Ascari

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Moin!

      Jaa, ich freue mich auch schon total auf den zweiten Band. Bin bisher leider noch nicht dazu gekommen ihn zu bestellen, das wird aber nächste Woche nachgeholt ^^
      Für welches Buch hattest du dich denn entschieden?

      Liebe Grüße,
      Lena

      Löschen

Und was meinst du?
Lass doch einen Kommentar da, ich freue mich dann immer ganz doll :)