Autorenbriefe

Autorenbriefe
Lieber Autor...

litnetzwerl

litnetzwerl
#litnetzwerk

Lieblingsbeitrag

Lieblingsbeitrag
Der Gesang der Nachtigall

[Rezension] Flavia de Luce. Mord im Gurkenbeet

Informationen zum Buch

Cover Flavia de Luce 1
Quelle: Blanvalet


Flavia de Luce. Mord im Gurkenbeet

Alan Bradley

Übersetzer:Gerald Jung, Katharina Orgaß
Taschenbuch
400 Seiten
€ 8,99 [D];€ 9,30 [A]
ISBN 978-3-442-37624-7
Website zur Reihe


Erster Eindruck:

Das Cover ist ja soo toll, aber fast schon wieder zu toll, der Klappentext hat mich nämlich erst nicht so überzeugt und nur wegen des Covers kaufe ich keine Bücher. Gut das es das Buch in der Onleihe gab ^^

Inhalt:

 Flavia de Luce wohnt mit ihren beiden Schwestern und ihrem Vater in einem Herrenhaus mitten im idyllischsten England. Bis eines Morgens plötzlich ein Toter im Gurkenbeet liegt. Vergiftet. Und Flavias Vater soll der Mörder sein. Da muss Flavia natürlich Nachforschungen anstellen…


Meine Meinung:

Chemie, jede Menge Chemie *aww* Da hat das Studium endlich mal einen Sinn :D Für jemanden der mit Chemie nicht so viel am Hut hat oder eher altersmäßig der Zielgruppe entspricht, vielleicht eher nicht so toll, aber mir hat es Spaß gemacht. Wobei ich Flavias Laborsicherheit bemängeln muss, sie hält sich eindeutig nicht an einige wichtige Sicherheitsvorschriften xD Und Tee in Bechergläsern *seufz*
Aber zurück zum Buch. Flavia ist mal etwas Anderes. Und anders kann man sie auch nicht einordnen, aber mir gefällt sie. Lässt sich nichts sagen, ist mutig und mag Chemie, was gibt es da nicht zu mögen? Noch dazu liegt die Geschichte irgendwo zwischen absoluter Verrücktheit und Agatha Christie. Very British könnte man auch sagen.
So wirklich weiß ich nicht was ich zu Flavia schreiben soll. Es war ein wunderbarer Roman, aber irgendwie auch nicht so gut, dass ich jetzt unbedingt sofort die Folgebände lesen muss. Woran das liegt? Ich weiß es nicht, ehrlich nicht. Vielleicht weil Flavia mir persönlich etwas zu extrovertiert ist? Oder weil mich das Chemie und Giftgequassel dann doch etwas zu sehr ans Studium erinnert?

Fazit:

Ein tolles Buch, dass mich aber trotzdem nicht wirklich mitreißen konnte.


Kommentare

  1. Ich habe dieses Buch auch mal vor Jahren gelesen und ich muss sagen, dass ich deine Meinung teil. Außer vielleicht, dass ich die folge Bände nicht lesen möchte, sie stehen jetzt nicht auf meiner akuten Leseliste, aber irgendwann mal, wenn mein Stapel der Schande etwas kleiner ist, werde ich mal sehen wie es mit Flavia weitergeht. Mir gefiel der sehr britische Stil viel zu gut um nicht irgendwann mal weiter zu lesen.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke für deinen Kommentar!
      Ich werde die Folgebände auf jeden Fall im Kopf behalten, aber es gibt noch so viel anderes zu lesen ^^
      LG
      Lena

      Löschen
  2. Hallo,

    hab mal ein bisschen auf deinem Blog gestöbert. Deine Rezensionen sind einfach toll!
    Flavia mag ich auch sehr gern und werde ich auch weiterlesen.

    LG
    die Yvi
    yvisleseecke.blogspot.de

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Moin Yvi,
      Danke für deinen Kommentar und das Lob!

      Liebe Grüße,
      Lena

      Löschen
  3. Hey Lena!
    Schon seit Jahren greife ich immer wieder zu der Reihe "Flavia de Luce" und habe es bisher aber nie gelesen. Hast du inzwischen Folgebände gelesen? Der Chemie-Aspekt haut mich jetzt noch nicht so wirklich vom Hocker, aber trotzdem klingt die Reihe immer sehr interessant... Vielleicht schaue ich auch mal in der Onleihe, das ist eine gute Idee und Alternative zum Kauf, falls es doch nicht gefallen sollt..:)#litnetzwerk
    Liebe Grüße
    Svenja (www.pantaubooks.wordpress.com)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Svenja,

      die Folgebände habe ich tatsächlich immer noch nicht gelesen. Irgendwie war immer genug anderes da und so sehr hat mich Flavia dann doch nicht mitgerissen.

      LG
      Lena

      Löschen
  4. :D :D :D Feinster Einstieg! Bei meiner Tochter liegt das Buch bereits und ich liebäugle immer mal damit es mir zu leihen! Echt so viel bezüglich Chemie? Aber dennoch lesbar für Laien oder nicht? Meine Tochter hats auch noch nicht gelesen, sonst hätte ich sie jetzt direkt gefragt ;)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Janna,

      ja, ich denke schon, dass es trotzdem lesbar für Laien ist. Ist jetzt ja schon ein wenig her, dass ich es gelesen habe ^^

      LG
      Lena

      Löschen

Wenn du auf meinem Blog kommentierst, werden die von dir eingegebenen Formulardaten (und unter Umständen auch weitere personenbezogene Daten, wie z. B. deine IP-Adresse) an Google-Server übermittelt. Mehr Infos dazu findest du in meiner Datenschutzerklärung und in der Datenschutzerklärung von Google.

Powered by Blogger.