Autorenbriefe

Autorenbriefe
Lieber Autor...

litnetzwerl

litnetzwerl
#litnetzwerk

Lieblingsbeitrag

Lieblingsbeitrag
Der Gesang der Nachtigall

Bücher als Flucht vor der Realität?

An dieser Stelle sollte heute eigentlich ein ganz anderer Beitrag veröffentlicht werden. Nämlich ein Interview mit der Übersetzerin Christine Blum. Aber grade ist etwas anderes wichtiger.

Ich habe das Gefühl, als ob die Welt jetzt endgültig verrückt geworden ist.


26

[Leseratten zu Gast] Maike von Kunterbunte Flaschenpost




Heute möchte ich euch die Erfinderin des wunderbaren Bloghoroskops vorstellen: Maike von Kunterbunte Flaschenpost auch bekannt als Madame Lustig. Ihren Blog kenne ich noch gar nicht so lange, aber ich bin jedes Mal wieder aufs neue neidisch auf ihren Header und generell alle ihren Grafiken. Übrigens habe ich zusammen mit ihr und Elli von Buchhaim demnächst eine tolle Aktion zu "Little Brother" geplant.

Aber jetzt erstmal zu Maikes Interview!


3

[Rezension] A is for Arsenic

Informationen zum Buch

Quelle: Bloomsbury Sigma

A is for Arsenic



Taschenbuch
288Seiten
ca. 15 €
ISBN 978-1472911322
Website des Verlags



Erster Eindruck:

Art Deco heißt der Stil glaube ich. Auf jeden Fall mag ich ihn und er passt zu den 20er Jahren, in denen Agatha Christie ja auch berühmt wurde.

Inhalt:

Agatha Christie hat in ihren Büchern sehr viele Menschen umgebracht. Nicht wenige davon mit Gift, als Apothekengehilfin kannte sie sich mit Chemikalien und pflanzlichen Giften auch sehr gut aus. In diesem Buch werden 14 verschiedene Gifte aus 14 ihrer Bücher vorgestellt. Von A wie Arsen bis V wie Veronal.


0

Bücher für Fans von "Salz für die See"


Gefühlt entdeckt grade die ganze Welt (oder wenigstens meine Filterblase) Ruta Sepetys „Salz für die See“ für sich. Ich habe schon im November versucht meine Meinung zu diesem Buch irgendwie in Worte zu fassen, das hat nur so mäßig geklappt. Aber ich denke „Lies es! Jetzt! Sofort!“ fasst es ganz gut zusammen.

Aber was, wenn man nun „Salz für die See“ gelesen hat und dringend Nachschub braucht? Da ich mittlerweile seit einem guten Jahrzehnt (scheiße, hört sich an, als ob ich eine alte Oma wäre...) historische Romane lese habe ich da vielleicht den einen oder anderen Tipp für euch.

4

[Rezension] #fingerweg

Informationen zum Buch

Quelle: Carlsen

#fingerweg



Taschenbuch
224Seiten
6,99 €
ISBN 978-3-551-31543-4
Website des Verlags

-Rezensionsexemplar-

Erster Eindruck:

Irgendwie mag ich das Cover, auch wenn es nichts besonderes ist. Es zeigt eine gewisse Verletzlichkeit.

Inhalt:

In Lisas Leben läuft grade alles super. Direkt nach dem Abitur bekommt sie ihr Traumpraktikum: Bei Maxime Léon, einem bekannten Regisseur. Damit stehen ihr alle Türen in der Filmwelt offen und interessant ist es auch noch.  Wenn sie sich bloß nicht so unwohl fühlen würde in Maximes Gegenwart.

4

[Leseratten zu Gast] Franziska von Lovely Mix



Und die erste Leseratte, die ich im neuen Jahr vorstellen möchte ist Franziska. Ihrem Blog Lovely Mix folge ich schon sehr lange (Übrigens liebe ich ja ihr Blog-Design) und auch wenn wir eher selten die gleichen Bücher lesen, schaue ich doch immer wieder bei ihr vorbei.


10

Von Blog-Neudesigns, guten Büchern und schlechten Büchern...


2016 war ein komisches Jahr. Für die Welt und für mich persönlich auch.

Das Büchernest

In diesem Jahr gibt es viele Beiträge auf die ich sehr stolz bin. Von meinem Beitrag zur Professionalisierungs-Diskussion im Februar, über die  "Wir stopfen das Sommerloch mit Klassikern"-Aktion und meinen offenen Dankesbrief an Rainer M. Schröder bis zu meiner After-Passion- "Rezension" und den Kurzmeinungen zu den Leseproben der Buchpreis-Shortlist.

Das Büchernest hat im August ein neues Gewand bekommen, das so wirklich immer noch nicht fertig ist. Z.B.  möchte ich gerne wieder ähnliche Posts verlinken unter jedem Beitrag und in der Seitenleiste jeden Monat einen anderen alten Beitrag hervorheben. Und zwar kann man seit einigen Tagen den Blog auch auf dem Handy wieder vernünftig lesen, aber dafür ist jetzt die Schrift in der Bildschirmansicht kleiner… Eine unendliche Geschichte dieses Blog-Design xD

Mein persönliches Blog-Highlight dieses Jahr war übrigens das #litnetzwerk. Geboren aus einer recht kurzfristigen Idee, doch mal ein Kommentierwochenende zu organisieren, gibt es jetzt eine aktive Facebook-Gruppe und den Plan regelmäßig Kommentierwochenenden zu organisieren. Ich bin gespannt, was das neue Jahr hier noch alles bringt. Denn wenn man so ein Netzwerk schon hat muss man es doch auch nutzen, oder? Also immer her mit den Ideen!

6
Powered by Blogger.