Autorenbriefe

Autorenbriefe
Lieber Autor...

litnetzwerl

litnetzwerl
#litnetzwerk

Lieblingsbeitrag

Lieblingsbeitrag
Der Gesang der Nachtigall

[Leseratten zu Gast] Kasia von nichtohnemeinbuch


Kasia ist noch nicht so lange als Buchbloggerin unterwegs. Ich habe ihren Blog nichtohnemeinbuch das erste Mal über das #litnetzwerk-Wochenende kennengelernt. Neben Rezensionen wird dort auch viel über Lesungen und andere Events berichtet.

Jetzt aber erstmal auf zu ihren Antworten:


Gab es für dich "den" Moment oder "das" Buch, der/das dich zur Leseratte gemacht hat?
Ja. Das war das Buch des polnischen Autors Kornel Makuszyński „Awantura o Basie“... zu Deutsch wäre das „Streit um Basia“. Es ist – wie unschwer zu erraten ist – die Geschichte rund um das Mädchen Basia, welche mit einer großen Tragödie beginnt. Das Mädchen verliert in einem Zugunglück seine Mutter. Der Rest des Buchs ist jedoch ein einziger Festgesang auf die unerwartete Liebe zwischen zwei fremden Menschen und wie viel Gutes doch in uns allen steckt. Das Mädchen gerät zufällig an einen gnurfeligen, alleinstehenden Herrn mit grooooßem Herzen. Das Buch habe ich bereits im Vorschulalter mehrfach vorgelesen bekommen und wenn ich mich frage, welches Buch als erstes tiefen Eindruck auf mir hinterlassen hat…dann ist es dies. Gibt es leider nicht auf Deutsch.

Was war dein erstes (Lieblings-)buch?
Auch ein Klassiker – *schmunzel* – „Winnetou“ von Karl May.

Was ist dir in Büchern besonders wichtig?
Inhaltlich ist es ein gelungener Spannungsbogen und natürlich das Überraschtwerden von Wendungen in der Geschichte sowie von einem interessanten Ende. Aber auch das Äußere ist mir wichtig…der Duft der Bücher vor allem ;-)

Und was nervt dich am meisten?
Wenn Handlungsstränge angerissen werden, um dann völlig unbeachtet „hinten runter zu fallen“. Geschweige denn, wenn der Autor mehrere Handlungsstränge nicht abschließt…

Welches Buch ist dein momentanes Lieblingsbuch? Kannst du sagen warum oder ist es einfach nur so ein Gefühl?
Mein aktuelles Lieblingsbuch ist „Marina“ von Carlos Ruiz Zafón. Ich glaube, das habe ich nun drei Mal durch… Warum? Ich denke zum einen, weil es eine phantastische Mischung aus Coming of Age-Roman, einer Horrorstory und einem Krimi ist. Außerdem, weil keiner so eine schaurig-schöne Atmosphäre voller Leidenschaft zaubern kann wie Zafón.

Wenn du dir die perfekte Leseumgebung vorstellst: Wie sieht die aus?
Auf einer Veranda im Haus direkt am Strand mit Blick auf das Meer… und natürlich gänzlich ungestört…stundenlang…

Du bloggst ja auch über Bücher. Wieso hast du damals angefangen damit? Was macht dir besonders Spaß daran?
Ich mag das Gefühl mit anderen meine Leidenschaft (für das Lesen) zu teilen und zu Literatur ins Gespräch zu kommen. Daher der Blog. Spaß macht mir nicht nur mir immer wieder neue kleine Sparten am Literaturbusiness für den Blog und die Posts zu erschliessen sondern auch das Stöbern bei anderen Buchbloggern.

Tee oder Kaffee?
Kaffee…definitiv.

Süßes oder Salziges?
SÜSSES!!

Sommer oder Winter?
Sommer – aber vor allem wegen meinem zweiten Hobby dem Laufsport…

Winter hat schon auch schöne Seiten…wie das „sich mit einem Buch verkriechen“!

Ich mag ja am Winter (und am Herbst) auch am meisten, dass man sich verkriechen kann und sich keiner darüber aufregt. Außerdem gibt es doch nichts schöneres als bei Sturm mit einem guten Buch auf dem Sofa zu liegen, oder?

Schaut unbedingt mal bei nichtohnemeinbuch vorbei!

Kommentare

  1. Aww, "Awantura o Basie" ist tatsächlich so ein schönes Buch! <3 Ein sehr sympathisches Interview! :-)

    Liebe Grüße an euch beide,
    Jess

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hi Jess,

      danke für deinen Kommentar! Ich wünsche dir noch einen schönen Rest-Sonntag!

      LG
      Lena

      Löschen
  2. Oh ja, eine wirklich tolle Antwort was bei einem Buch/Geschichte wichtig ist! Ganz oft greife ich zu einem Buch, weil mich das Cover so anspricht oder lasse es liegen, weil es das eben nicht tut!
    Ja, bin auch voll bei Kaffee & Sommer dabei ;)
    Die genannten Bücher selbst sagen mir zwar was, habe ich aber selbst nicht gelesen.
    Wünsche Euch beiden einen feinen Sonntag!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hi,

      beim stöbern fällt einem eben doch als erstes das Cover auf und nicht der Inhalt. (Wobei: Hätte auch was, wenn man beim vorbeilaufen an einem Buch instinktiv wüsste worum es da geht xD)

      Liebe grüße,
      Lena

      Löschen
    2. Ja, Cover sind wichtig! Kann man mir erzählen was man will, ist es grausig, greife ich gar nicht erst zum Buch - da müsste mich dann schon `ne Rezi zu verlocken ;)
      Na ich find schon das ein oder andere Cover kann den Inhalt schon gut vermitteln - ei anderen wiederum frage ich mich was zum Teufel sich dabei gedacht wurde ;D

      Löschen

Wenn du auf meinem Blog kommentierst, werden die von dir eingegebenen Formulardaten (und unter Umständen auch weitere personenbezogene Daten, wie z. B. deine IP-Adresse) an Google-Server übermittelt. Mehr Infos dazu findest du in meiner Datenschutzerklärung und in der Datenschutzerklärung von Google.

Powered by Blogger.