Autorenbriefe

Autorenbriefe
Lieber Autor...

litnetzwerl

litnetzwerl
#litnetzwerk

Lieblingsbeitrag

Lieblingsbeitrag
Der Gesang der Nachtigall

Bücher, die unbedingt verfilmt werden sollten

Filmrolle mit Posttitel-Overlay


Ja, okay. Die meisten Buchverfilmungen sind nicht so pralle, aber es gibt Geschichten, die einfach auch unglaublich gut als bewegtes Bild funktionieren würden. (Und es gibt Geschichten, von denen möchte ich nur deshalb einen Film, damit sich The Dom bei Lost In Adaptation damit auseinander setzen kann/muss xD Die sind hier aber kein Thema)

Cover Die Flüsse von London
Quelle: dtv

Die Flüsse von London

Ben Aaronovitch ist eigentlich Drehbuchautor und das kommt in seinen Büchern durch. In den Comic-Büchern kann man auch gut sehen, dass vieles von der Magie in dieser Welt in einem visuellen Medium einfach besser funktionert. Ein Werlicht zu beschreiben ist schön und gut, aber es wirklich zeigen zu können?
Es gibt für die Serie angeblich auch schon einen Interessenten nämlich die BBC. Wäre ziemlich cool, allerdings scheint sich da im Moment wenig zu tun.

Darkover

Gut, die Entwicklung einer Serie läuft hier schon eine Weile. Angeblich produziert Amazon, aber einen Zeitrahmen o.ä. gibt es noch nicht. Was auch verständlich ist: Die Darkover-Reihe umfasst mehr als 20 Bücher und diese Bücher wiederum spielen über mehrere hundert Jahre. Das ist schwierig umzusetzen, aber wenn sie es schaffen wäre es episch! Ich mein ja nur: Ein Planet mit roter Sonne, Telepathen/Magie, eine archaische Gesellschaft, Kriege, Feste…
Aber wie gesagt: Schwieriger, weil umfangreicher Stoff. Ich würde mich an Stelle der Produzenten für eine Epoche entscheiden, am ehesten für die Zeit nach der Wiederentdeckung. Und diese dann chronologisch erzählen (die Continuity –Fehler im Original können sie dabei auch gerne ausmerzen xD)

Als Hitler das rosa Kaninchen stahl

Dieses Buch ist einfach so unglaublich toll und wichtig. Ein Film würde es noch bekannter machen. Noch lebt die Autorin Judith Kerr, kann selbst noch erzählen was damals passiert ist. Es wäre so genial, wenn sie in einer Verfilmung noch eine Cameo haben könnte.
Cover Little Brother
Quelle: Rowohlt
Eigentlich wundert es mich schon fast, dass es noch nie verfilmt wurde. Es ist ja nicht nur in Deutschland sehr bekannt sondern auch in Großbritannien. Und Judith Kerr und ihr Ehemann waren beide früher bei der BBC. Aber gut.

Little Brother

Es ist so klasse. Und was man alles mit diesem Plot machen könnte! Es ist auch ein Buch, bei dem ich kein Problem hätte, wenn die Details verändert würden. An denen hänge ich nicht so. Aber die Idee mit den Jugendlichen, die sich gegen die Regierung und gegen Überwachung auflehnen ist einfach so toll.


Kennt ihr noch mehr Bücher, die unbedingt verfilmt werden sollten? Oder mögt ihr Verfilmungen gar nicht? Kennt ihr Lost In Adaptation? (Nein? Jetzt bitte auf den Kanal gehen und anfangen zu gucken, ich persönlich liebe seine Shades of Grey Videos und die Harry Potter LiA :D)

Kommentare

  1. Hallo Lena
    von den genannten Büchern kenne ich nur die Peter Grant-Serie - und falls die jemals verfilmt werden sollte, schaue ich sie mir nicht an. Das was du vermisst, finde ich eben gerade gut: ich kann mir alles, Werlicht inklusive, so vorstellen wie ich es will und wäre garantiert enttäuscht von der Film-Umsetzung. Auch Beverly und die andern Flussgötter habe ich lieber in meiner eigenen Kopfversion :-)
    Liebe Grüsse
    Anya

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Anya,
      ich bin seit den Comics von dieser Idee begeistert. Vorher konnte ich mir das auch nicht so recht vorstellen, aber in den Comics sieht man halt sehr gut, was alles machbar ist an Ideen/Plot, wenn man nicht auf das Medium Wort beschränkt ist. Die Geschichte in Body Work wäre ohne Bilder z.B. nicht machbar. Das kann man einfach nicht beschreiben.

      Liebe Grüße,
      Lena

      Löschen

Und was meinst du?
Lass doch einen Kommentar da, ich freue mich dann immer ganz doll :)

Powered by Blogger.