Autorenbriefe

Autorenbriefe
Lieber Autor...

litnetzwerl

litnetzwerl
#litnetzwerk

Lieblingsbeitrag

Lieblingsbeitrag
Der Gesang der Nachtigall

7 (+2) Fanfiction-Empfehlungen



Heute ist internationaler Fanworks Day (was mir nicht erst vor etwa einer halben Stunde beim Raussuchen eines Links auf Archive of Our Own aufgefallen ist, sondern dick und fett in meinem Kalender steht. Ganz sicher.)
Fanfictions sind dabei meine bevorzugte Art von Fanworks. Aber Moment. Vielleicht sollte ich von Vorne anfangen.

Was sind Fanworks? Ein kreatives Werk von Fans für Fans. Das können Bilder sein oder Musik oder Geschichten oder was auch immer. Kreative Werke eben.
Fanfictions im Besonderen sind Geschichten. Wikipedia definiert sie so:

Fan-Fiction/Fanfiction oder kurz Fanfic oder auch nur FF, deutsch manchmal auch Fanfiktion oder Fangeschichte(n), ist die Bezeichnung für Werke, die von Fans eines literarischen oder trivialliterarischen Originalwerkes (zum Beispiel eines Films, einer Fernsehserie, von Büchern, Computerspielen usw.) oder auch real existierender Menschen (z. B. von bekannten Schauspielern, Musikern oder Sportlern) erstellt werden, welche die Protagonisten und/oder die Welt dieses Werkes bzw. die jeweiligen Personen in einer neuen, fortgeführten oder alternativen Handlung darstellen.

Das wahrscheinlich berühmteste Beispiel ist 50 Shades of Grey. Es ist auch eines der Beispiele, die gerne angeführt werden, wenn es darum geht zu beweisen, dass Fanfictions schlecht sind. Sind sie aber nicht. Oder auf jeden Fall nicht alle. Meiner Meinung nach.
Ich habe hier auf dem Blog vor fast drei Jahren schon einmal über Fanfictions geschrieben, für „Lasst uns reden über… Fanfiction“ habe ich damals eine Umfrage gemacht und ein bisschen allgemein recherchiert. Wer mehr über Fanfictions und ihre Leser erfahren möchte, sollte also vielleicht erstmal einen kurzen Umweg dorthin machen.
18
Powered by Blogger.